Letztes Feedback

Meta





 

Die Landtagswahl in NRW ist vorbei und die FDP fordert, in Form von Möchtergern-ausenminister Westerwelle, das die SPD und die Grünen keine Gespräche mit undemokratischen Parteien führt um mit diesen eine Regierung zu bilden.
Wenn man bedenkt das die FDP 6,7% erreicht hat kommt einem der Gedanke daran das eine solche Forderung nur dem Größenwahn entsprungen zu sein scheint.
Harte Worte, rechte Sprüche, Größenwahn. Die Unterschiede zwischen FDP-Politikern, die aus NRW stammen, und Österreichern die in Deutschland politische Karriere machen scheinen ehr gering.
Allerdings scheint es nur auf den ersten Blick so das es sich hierbei um Österreichisch... Pardon, FDP-typischen Größenwahn handelt.
Viel mehr entpuppt es sich als ungewohnte Selbstkritik des Herren Ausenminster.

Vor gut 4 Jahren forderte eben dieser die Abschaffung der Gewerkschaften.
Die Gewerkschaften abschaffen.
Hat schon mal einer gemacht.
Die Unterscheide zwischen FDP-Politikern und Österreichern die hier Karriere machten scheinen nicht nur gering zu sein, sie scheinen gar nicht zu existieren.
Wo wir dabei sind!
Die Gewerkschaften abzuschaffen ist eine Forderung die noch nicht einmal dem dümmsten NPD-Politiker bisher aus dem Mund gebrochen kam.
Denn selbst der dümmste NPD-Politiker, und davon gibt es bekanntlich viele – man möchte sogar sagen die ganze Partei besteht aus ihnen, erkennt hin und wieder – wenn auch nicht allzu oft – eine Forderung die gegen das Grundgesetz verstoßt.
Nur Westerwelle nicht, dieser Teil einer vernunftbefreiten Politikerkaste.

Unser Grundgesetz! Ein tolles Ding!
Da steht doch unter anderem wirklich drin das wir ein sozialer Staat sind und jeder das Recht auf ein menschenwürdiges Leben hat.
Leider haben die Gründerväter unserer Republik vergessen zu erwähnen wie genau so ein menschenwürdiges Leben auszusehen hat.
Allerdings hat auch keiner von ihnen mit der FDP und deren Kampf für die Freiheit in Deutschland gerettet...
Die FDP der letzte Widerstand im Kampf für die Freiheit in Deutschland.
Und von was die uns alles befreien wollen.
Vom Kündigungsschutz, von der Krankenversicherung und von der Rente.
Da ist man versucht zu behaupten das für ein menschenwürdiges Leben eines FDP-Politikers ein Käfig ausreichend ist.

Wie gesagt: Wir sind ein Sozialstaat!
Ein Staat gegen den die FDP umgehend etwas unternehmen muss, im Namen der Freiheit!
Denn in Deutschland darf kein Sozialismus herrschen.
Sagte ich Sozialismus?
Ja sagte ich!
Denn für wen das Leben am Rande der Armut, eine spät-römische Dekadenz und ein anstrengungsloser Wohlstand ist, für den ist auch unser Grundgesetz ein sozialistisches Manifest.

Spät-römische Dekadenz...
In dieser Phase des Römischen Reiches wurde ein Esel zum Konsul gemacht.
Nichts läge mir aber ferner Herr Westerwelle mit einem Esel zu vergleichen.
Möchte das arme Tier ja nicht beleidigen.
Vielleicht sollte man Herren Westerwelle mal den Unterschied zwischen Sozialstaat und Sozialismus erklären.
Das dürfte allerdings erfolglos bleiben.
Wer sich selbst als die Freiheitsstatur von Deutschland bezeichnet, der ist auch gegen die Wahrheit und gegen Bildung resistent.
Westerwelle als Freiheitsstatur!
Stellen Sie sich das mal vor!
Er in der Bucht von New York!
Da springen Sie als Einwanderer doch direkt vom Schiff und schwimmen dahin zurück wo Sie herkamen!
Westerwelle entrückt der Realität, mit Hilfe von Pillen, jeden Tag ein Stück mehr.
War wohl ne Spende der Pharmaindustrie.
Auf offener Straße nennt man so was Drogenhandel.
Hat sich aber nicht ausgezahlt für die Pharmaindustrie, der Rösler hat dennoch die Preise für Arzneimittel gesenkt.
Das nächste mal lieber Geld statt Pillen als Wahlkampfspende, dann klappt's auch wieder mit den Medikamtenpreisen.
So was nennt man dann Korruption, klingt auch besser als Drogenhandel.

Gut also mit Korruption hat die FDP nun wirklich nix am Hut.
Was aber nicht darin liegt das die FDP nicht korrupt wäre.
Wer Millionen von einem Hoteleigentümer kassiert und dann die Mehrwertsteuer für Hotels senkt ist Korrupt.
Nein die FDP hat deswegen nichts mit Korruption am Hut weil sie diesen Strafbestand gar nicht mal kennt.
Die hält das wirklich für Wahlkampfspenden.
Die kennen den Unterschied zwischen Wahlkampfspenden und Korruption nur deshalb nicht weil die das noch nie anders gemacht haben.

Wenn man sich das alles überlegt möchte man sagen das die FDP im Gegensatz zu unserem Grundgesetz steht.
Man ist versucht zu behaupten die FDP sei undemokratisch.
Von daher ist die Forderung von Herren Westerwelle das die SPD und die Grünen in NRW nur mit demokratischen Parteien über eine Regierungsbildung zu verhandeln, zu unterstützen.

Respekt für soviel Selbstkritik und Konsequenz Herr Westerwelle.
Hätte ich Ihnen wirklich nicht zugetraut.

11.1.11 19:46, kommentieren

Werbung


In den letzten Tagen ließt man wieder verstärkt über das Thema "Integration" in den Magazinen und Zeitungen
auf deren Mist die Verblödung dieses Landes gewachsen ist.
Mein persönlicher Lieblingsabschnitt, in diesen Magazinen und Zeitungen, beschäftigt sich damit wie wichtig
es doch sei das die Menschen die hier Leben möchten, unbedingt unsere Sprache sprechen.

Ich würd diesen Menschen die ernsthaft hier leben möchten ja ehr einen Psychater nahe legen.
ich würde ja auswandern, nur sind meine Fremdsprachenkenntnisse so gut wie die eines Bayern der versucht
hochdeutsch zu sprechen.

Allerdings hätte ich mal eine Frage an die Weißwurst und MaßBier-Politiker aus Bayern die, die Forderung nach deutschen Sprachkenntnissen,
immer wieder aufs neue herraufbeschwören.
Gilt diese Forderung eigentlich nur für Menschen die hier her wollen, oder für die, die schon hier leben?
Weil wenn das zweite der Fall wäre seh ich das zukünftige Wählerpotential der CSU noch noch bei 20%.
Genau die 20% der Bayern die Deutsch fließend sprechen.
Alles andere müsste dann mit Sanktionen rechnen die sich Sprachkursen verweigen, bis hin zu ihrer Abschiebung.
Ich weiß nicht wie es Ihnen dabei geht: aber ich seh ganze Landstriche in Sachsen und Bayern die Entvölkert sind.

Klar jetzt werden einen von Ihnen sagen "he nicht alle verbleibende Bayern wählen CSU"
Stimmt, die bayern die so bleiben wollen wie sie sind wählen dann die Grünen.

Seien wir doch mal ehrlich.
Ein Bayer versteht einen Sachsen ebenso wenig wie einen Kurden der gerade aus einem türkischenprügelknast nach Deutschland kam.
Der Unterschied liegt darin das der Bayer glaubt mit dem Sachsen würde ihn was verbinden.
Damit kann der Bayer nur die Jahrelange gemeinsame Zahlung des Soli und die latente Neigung zu österreichern mit hässlichem Schnauzbart meinen.
Ansonsten haben die beiden genauso viel gemeinsam, wie der halbverhungernde und abgemagerte Kurde aus dem knast mit einem fettem deutschen.
Also gar nix.

Das Problem liegt doch nicht in der Integration.
Integration bedeutet das zwei kulturkreise von einandern lernen und miteinander leben.
Für uns deutsche bedeutet Integration assimilation.
Die sollen so werden wie wir, die sollen so denken wie wir, und wenns nach den bayern geht sollen sie am besten sogar Katholisch werden.
Wir sind die Deutschen! Widerstand ist zwecklos!

Den Spruch kennt die junge Generation aus Star Trek.
Die ältere noch aus dem 2 Weltkrieg...

Jetzt stellen Sie sich doch mal vor das bayrische Modell der Integration und der bayrischen leitku... verzeihung, deutschen leitkultur würde in Deutschland
umgesetzt.
Möchten Sie wirklich in Ihrem Lieblingskebab von einem Türken in Lederhosen begrüßt werden, der Ihnen ein Mass und Sauerkraut serviert, während die Wildecker Herzbuben im Hintergrund laufen?
In Bayern mag das sicher die Idealvorstellung von Integration sein, im Rest von deutschland ruft das ehr Angstzustände hervor.
Ich persönlich möchte weniger das ich von meinem Lieblingskebabbesitzer sätze wie "Du Saupreiss du damischer!" höre, nur weil er meine Bestellung falsch verstanden hat.
Ich glaub ja nicht mal daran das die meisten meiner Lesen wissen was "Du Saupreiss du damischer" auf hochdeutsch heißt.
Aber dann davon Reden wie wichtig die Sprache ist Herr Seehofer hm?

Im übrigen Herr Seehofer, Sie erinnern sich doch sicher an Mohammed Atta.
nein?
Mohammed Atta war einer der Piloten des 11.09.
nein nicht der 11.09.1973, also Pinochet mit Hilfe der Weltweit agierenden Terrororganisation CIA, den demokratisch gewählten Präsidenten von Chile stürzte.
ich meinte den 11.09.2001.
Und bis zum 11.09.2001 war Mohammed Atta genau das, was Sie Weißwurst-politiker, als bestes Beispiel für eine gelungene Integration bezeichnen würden.
Er lebte unauffällig in Deutschland,
und sprach deutsch besser als der größte Teil Ihrer wählerschaft.

Wenn Sie mich fragen: Ich glaube das Atta derart gut assimiliert war, das er sich aus Frust über sein kleinspießbürgerliches, deutsches Leben, in das Hochhaus stürzte.
Sich von einem Stürzen wäre da klar die bessere alternative gewesen,
esseiden das Flugzeug würde in die Parteizentrale der CSU stürzen.

Aber nun meine liebe Leser, überlegen Sie sich was Ihnen lieber ist:
Der Türke der Sie freundlich, mit Handschlag in Ihrem Lieblingskebab begrüßt, und friedlich seiner Religion folgt wie die überwiegende Mehrheit der Muslime dies tut, oder der Türke, der Sie auf Bayrisch und in Lederhosen begrüßt und Ihnen Sauerkraut und Weißwurst serviert.

11.1.11 19:40, kommentieren